Mensch vs JURISTISCHE PERSON - Teil II -

HIer wird grad gearbeitet........

 

Wie deklariere ich mich als Mensch?

Warum deklariere ich mich besser als Mensch?

Welche Vor- & Nachteile bringt es mir?

Was muß ich beachten?

 

Wir wissen jetzt, daß die JURISTISCHE PERSON KEIN MENSCH IST, sondern eine auf PAPIER GESCHRIEBENE FIRMA.

PAPIER = SACHE = FIRMA = TOT

 

Alle Menschen unterliegen dem Naturrecht. Mit Menschen darf niemand ohne Zustimmung Geschäfte machen! Es bedarf einer HANDELSRECHTLICHEN REGELUNG. Dem Handelsrecht.

 

Du bist nur Bürger eines künstlich geschaffenen Firmensystems, wenn denn Du es wilst und zustimmst. Willst du bürgen? Dann spiel die Marionette, verschenke dein Vermögen an Finanzamtmitarbeiter, laß dich (be)steuern und leb mit all den bettebriefen der Behörden, usw...

 

Wer hat eigentlich das Recht sich eine Firma zu schaffen UND über andere Menschen gegen den Willen des anderen Menschen zu herrschen?

NIEMAND - es sei denn der andere Mensch stimmt den Regeln zu. Prinzipiell hat aber niemand das Recht, über andere Menschen zu bestimmen oder ihnen Gewalt anzutun usw. Es gilt das SELBST-BESTIMMUNGSRECHT sich SELBST ZU VERWALTEN. Von dieser Möglichkeit solltest du gebrauch machen.

 

Wer sich verwalten läßt, ist "unmündig", wie ein Kind bis es 18 ist und bis dahin von den Eltern "verwaltet" wird..... Die Eltern bestimmen für das Kind!

Dein Arbeitgeber (die Firma "XYZ") bestimmt über dich bis du das Personalkonto kündigst - solange hast du den Anordnungen Folge zu leisten..... 

Die Firma "BRD" bestimmt über dich -  bis du dich SELBST wieder mündig (lebend) erklärst - bis dahin gilst du juristisch als tot und hast zu parieren.....

Genauso verhält es sich in der Firma "Bundesrepublik Deutschland" in Deutschland (auch den meisten anderen Ländern).

Die paar Menschen, die eine Hausordnung für andere Menschen in ihrer Firma schaffen, und der du zustimmen sollst, sind GESCHÄFTSinhaber! Man muß also deren geschäftliche Perspektive verstehen - und RESPEKTIEREN - ABER DAS SELBSTBESTIMMUNGSRECHT NICHT AUFGEBEN! Es sind clevere Geschäftsleute. Sie sind schlauer - weil wir zu blöde sind und deren "Geschäftspolitik" nicht durchblickt haben !!! So deutlich muß man es sagen! Es geht IMMER um dein GELD, dein VERMÖGEN, oftmals auch langfristig..... Wer die meiiste Geduld hat und am Plausibelsten argumentiert gewinnt.... Blöd nur, daß die sich ein Geschäftskonstrukt und Netzwerk geschaffen haben, wobei deren Mitarbeiter für diese Machenschaften auch noch bezahlt werden können.... Das Thema Geld ist aber noch ein anderes....

 

Was bedeutet es eigentlich "Mensch" zu sein?

Zuerst bedeutet es Verantwortlichkeit & Sozialverträglichkeit! Verhalte Dich fair und korrekt gegenüber anderen Menschen! Bewußt LEBEN, ohne auf materielle Werte und Geld fixiert zu sein! Du bist was DU bist - und nicht was du BESITZT! Wir reden immer von Erfolg. Was ist Erfolg? Nur Geld?  FRIEDEN und RUHE? Das LEBEN BEWUSST GENIESSEN?

 

In Jura sieht es so aus:

MIt Geburt hat jeder ein "Geburtsurkunde" erhalten und ein "Auszug aus dem Geburtenregister" (Stammbuch).

Die "Geburtsurkunde" besagt VORNAME NACHNAME (die JURISTISCHE PERSON, die SACHE). Diese wird einem Menschen als Firma zugewiesen ohne es zu wollen. Damit wird sogar an der Börse gehandelt! Der "Auszug aus dem Geburtenregister" besagt dagegen nur den Vornamen , z.B. "Max /" , also mit Schrägstrich. Der Nachame ergibt sich aus der Familie.

 

Der Mensch (aus Fleisch & Blut) ist beseelt und lebendig und heißt z.B. "Max" (aus dem Hause Mustermann) aber nicht "MAX MUSTERMANN". Angeschrieben wird in allen Schriftstücken IMMER die JURISTISCHE PERSON, nie aber der Mensch!

 

Max erhält bei Geburt also eine FIRMA zugewiesen, "seine" tote Firma. Mit SACHEN und TOTEN kann man aber keine Geschäfte machen, es sei denn etwas LEBENDIGES erklärt sich für die SACHE / FIRMA zunächst verantwortlich, also indem jemand zustimmt "Chef" der toten Firma zu sein, und sie somit lebendig macht. Diese tote Firma wird dir - weil du als Baby die zugewiesene Geburtsurkunde ja nicht ablehnen kannst - auch noch verkauft als "Personalausweis". Damit hast DU, Mensch, dich als Chef der TOTEN SACHE erklärt und "deine" Firma ist nun HANDLUNGSfähig, mündig, d.h. DU, Mensch bist nun verantwortlicher Gecshäftsinhaber! Das perfide dabei ist, daß dieses "Stück Ausweis" (Plastik/Papier) sogesehen nur ein "herausgerissenes" Papier-Teilstück der Firma "BRD" ist, aber jemand anderes dafür (eigentlich) verantwortlich ist/wäre, nämlich die Geschäftsführer der BRD und/oder deren Beauftragten selbst! Auf diesem Weg will man dich zum Chef der "Teil"firma "VORNAME NACHNAME" erklären, also Geschäftsfähigkeit/Gerichtsbarkeit über dich, den lebendigen Menschen aus Fleisch&Blut, erlangen. Und das funktioniert solange wie du mitmachst!.

 

Juristen dürfen grundsätzlich nicht mit Menschen handeln, die keine Zustimmung erteilen, auch bei Pflichtverteidigung nicht!

 

Da du als SACHE "tot" bist, sollst du einen Anwalt nehmen.  Anwalt als juristisch für "tot" bezeichnet! Nur ein Toter ist gut für das System, den er kann nicht reden. Und wer nicht reden kann, hat nichts zu sagen..... Die Entscheidungen für ein Urteil liegen letztlich ganz allein beim System (dem Richter, Staatsanwalt, Urkundsbeamten = alle in einem Boot!)! Natürlich muß man unterscheiden, ob man gegen das System direkt kämpft oder gegen einen anderen Menschen, wo das System als Puffer dazwischensteht. Trotzdem gilt das Prinzip....!

 

Diese Firma ist aber.

Mit einer Lebenderklärung

 

 

 

 

 

 

 

Mensch

(der physisch anfaßbare Mensch aus Fleisch und Blute - aber lebend, beseelt)

Als lebender Mensch kann/sollte man sich deklarieren, wenn es um Menschenrechte geht!

Denn in der Jura-Welt gibt es den Begriff "Menschenrecht" nicht! Also gibt es auch KEINE Menschenrechtsverletzungen - es sei denn du deklarierst dich zuvor als Mensch nach Naturrecht, da du "offiziell" als JURISTISCHE PERSON als "verschollen gilst.

Um lebend zu sein, musst du dich mit einer Lebenderklärung lebendig erklären!  Dazu musst du über CQV Treuhand lesen um grundlegend zu verstehen - es ist ganz einfach. Danach geht dir wirklich die Kinnlade runter vor Staunen !!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PERSO RÜCKGABE

Grüner Reisepass (vorläufiger Pass, 1 Jahr, GRÜN = NICHTABHÄNGIG)

ANTRAG auf FESTSTELLUNG der DEUTSCHEN STAATSANGEHÖRIGKEIT nach RuStaG 1913  (mit Personalkontokündigung im ESTA beim BVA)