Rechtsanwälte

Merke:

das Paradoxe ist, daß Dein Rechtsanwalt selbst in diesem System gefangen ist. Er gilt als dein "Stellvertreter" und als sogenannter "Toter" im Rechtssystem. Das hängt damit zusammen, daß du (als die JURISTISCHE PERSON) selber ein juristisch "Toter" bist, da du mit Geburtsurkunde als "verschollen" gilst - und Verschollene werden spätestens nach 7-8 Jahren für "tot" e r k l ä r t.

 

"Tote" (du) haben eben nichts zu sagen und können somit auch nicht handeln...

Deshalb bedarf es einen Stellvertreter, dr zwar selber "tot" ist, dir das aber nie sagt... Man schweigt sich aus...

 

Seine Position ist daher nur bedingt neutral. Er vertritt dich zwar (Bürger gegen Bürger), aber wenn es gegen das System geht (z.B. Bürger gegen Richter, Staatsanwalt oder RA-Kollegen im selben Bezirk), dann sitzen alle Juristen am selben Tisch - und teilen sich den Gewinn....! Es ist eine große Clique, die sich nicht die Augen aushackt und alles für den Ausgleich des Treuhand-Fonds CQV (CESTUIE QUE VIE - BÜRGERLICHER TOD) tut....

 

Deshalb wird der RA dich nur systemintern (innerhalb der Gesetzeslage der FIRMA "Bundesrepublik Deutschland") vertreten, mit seinen syteminternen Möglichkeiten. Er wird dir aber i.d.R. nicht helfen und dich nicht näher beraten, wenn du das System angreifen willst, weil er Angst hat seinen Job zu verlieren! Insofern wird er dich eher belächeln oder schweigen wenn du das Thema ansprichst und dazu Fragen stellst, oder er wird ausweichend antworten.... Teste es selbst... Aussage von ex Richter Frank Fahsel Nur wenige Anwälte haben den Mut sich gegen das System zu stemmen, Jemand der nicht ins Firmensystem passt gilt als Verräter - dabei sind "die da" selbst allesamt die Hochverräter am Volk - und begehen täglich millionenfach Treuhandbetrug...

 

Beispiel:

in einem Jura-Forum habe ich die Frage gestellt, wie man einen Gerichtsvollzieher privat pfändet, der im selben Zuständigkeitsbereich tätig und wohnhaft ist wie sein privater Gläubiger. Er wird sich ja nicht selbst die EV abnehmen, und sein Bürokollege ist auch befangen. 1 Tag später wurde der Eintrag zensiert - gelöscht! Oder frag doch mal einen Pflichtverteidiger, ob er staatlich oder kommerziell tätig ist, und in wessen Auftrag.... Er wird ausweichen oder lügen - trotz Handelsregistereinträge.

 

Dein Motto muß lauten :

E.I.G.E.N.I.N.I.T.I.A.T.I.V.E.   &  S.E.L.B.S.T.V.E.R.A.N.T.W.O.R.T.U.N.G.

Setze die Bediensteten unter Druck und leg DEINE Angst ab - DIE haben mehr Angst als du denkst!

Es kann dir nichts passieren, solange du sachlich und höflich bleibst, und niemals persönlich beleidigend wirst!

Allerdings sollte Deine Schriftform auch einwandfrei und durchdacht sein, dazu zählen auch deine Rechtschreibung & Grammatik.